Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen auf der Homepage der evangelischen Kirchengemeinde Ebern. Es ist schön, dass Sie sich für uns interessieren. - Wir möchten uns kurz vorstellen.

 

Wer wir sind!
Wir sind eine relativ junge Kirchengemeinde, die im Jahr 1964 gegründet wurde. Im Zuge der Betriebsansiedlung des Kugelfischer-Werkes nach dem Krieg haben sich viele Evangelische im ursprünglich katholisch-würzburgischen Ebern niedergelassen. 1958 konnte eine Kirche, 1964 ein Pfarrhaus und 1973 ein Gemeindehaus errichtet werden. Derzeit hat unsere Kirchengemeinde ca. 1460 Mitglieder. Die Gemeinde war von 1964 bis 1972 kurzzeitig Sitz des selbständigen Dekanats Ebern. Es wurde im Nachgang der Gemeindegebietsreform, in der auch der Landkreis Ebern aufgelöst wurde, in das Dekanat Rügheim überführt.

Für unsere Ökumenearbeit wurde uns gemeinsam mit der kath. Pfarrgemeinde Ebern das kleine Nagelkreuz von Coventry verliehen. Darauf sind wir stolz.

 

Bildrechte: beim Autor

 


 

 

 

 

 

 

 

Eberner Neubürger finden wichtige Informationen und Kontaktadressen zum christlichen Leben in und um Ebern im "Ökumenischen Begrüßungsbrief".

 

Aktuelles zur Sanierung der Christuskirche

Christuskirche
Bildrechte: B. Grosser

Unserer Christuskirche steht eine umfangreiche Innensanierung bevor. Über die Homepage wollen wir Sie über den aktuellen Stand informieren.
Der erste von zwei Bauabschnitten der Kirchensanierung - nämlich die Betonsanierung des Kirchturms - hat am 29. April begonnen - etwas verspätet wegen der Nachtfröste bis Mitte April. Die Kosten dafür belaufen sich auf ca. 60.000,- Euro. Die Stadt Ebern und die ev. Landeskirche haben Zuschüssen zugesagt. Vielen Dank dafür!  Architekt Bergmann aus Hofheim ist mit der Durchführung beauftragt.
Für den zweiten Bauabschnitt sind nun die Planungen abgeschlossen und die Genehmigung erteilt. Die Ausschreibung der Gewerke hat ein gemischtes Ergebnis gebracht. Die meisten Gewerke blieben im Rahmen der  Kostenschätzung. Aber bei den Sanitäranlagen und bei den Elektroarbeiten gab es keine bzw. zu wenig Angebote. Aktuell werden Firmen aus diesen Bereichen direkt angesprochen.
Wir hoffen, dass die eigentlichen Sanierungsarbeiten nach Pfingsten starten können. Das bedeutet, dass die Kirche ab Mitte Juni  für mehr als ein halbes Jahr geschlossen sein wird. Bei Gottesdiensten, Taufen und Trauungen muss dann auf andere Räumlichkeiten ausgewichen werden.
Die Kostenschätzung des 2. Bauabschnitts beläuft sich auf fast 700.000,- Euro. Das ist eine sehr große finanzielle Herausforderung für unsere Kirchengemeinde.
Wir sind dankbar für jede Spende
entweder auf unser Konto bei der Sparkasse Schweinfurt-Hassberge - Stichwort "Christuskirche" - IBAN: DE36 7935 0101 0000 601047
oder über das folgende Online-Spendenformular: